Frankfurt/Main (dpa) - Bei der Fußball-Nationalmannschaft steigt wenige Stunden vor dem Anpfiff des Topspiels in der EM-Qualifikation gegen Polen die Anspannung. "An den Spieltagen herrscht tagsüber oft so etwas wie die Ruhe vor dem Sturm", berichtete Assistenztrainer Thomas Schneider über die Situation im DFB-Quartier. Der Weltmeister will mit einem Sieg die Polen von der Tabellenspitze der Gruppe D verdrängen und so Kurs auf die direkte Qualifikation für die EM-Endrunde 2016 in Frankreich halten. "Polen hat eine richtig gute Mannschaft. Aber: Wir haben eine bessere Mannschaft", sagte Schneider.