Washington (AFP) Die demokratische US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton hat die alleinige Nutzung eines privaten E-Mail-Kontos während ihrer Zeit als Außenministerin bedauert. "Das war nicht die beste Entscheidung", sagte sie am Freitag in einem Interview mit dem Fernsehsender MSNBC. Clinton weigerte sich allerdings, sich für ihr Vorgehen zu entschuldigen. Mit der Nutzung einer privaten E-Mail-Adresse habe sie nicht gegen die Gesetze verstoßen.