Berlin (AFP) In der Debatte um ein militärisches Eingreifen in Syrien hat das Auswärtige Amt eine klare Trennlinie gezogen zwischen dem syrischen Bürgerkrieg und der Bekämpfung der Dschihadistenorganisation Islamischer Staat (IS). "Wir sind überzeugt, dass es für Syrien niemals eine militärische Lösung wird geben können", bekräftigte Außenamts-Sprecher Martin Schäfer am Freitag in Berlin die Position der Regierung. Dies gelte aber nicht für den Kampf gegen den IS.