Düsseldorf (AFP) Die Atomkraftwerksbetreiber in Deutschland müssen sich laut einem Bericht des "Handelsblatt" darauf einstellen, ihre Rückstellungen in Höhe von 39 Milliarden Euro für den Rückbau der Meiler und die Lagerung des Atommülls stark aufzustocken. Die vom Bundeswirtschaftsministerium in Auftrag gegebenen Stresstests werfen die Frage auf, ob die Rückstellungen in den Bilanzen der Unternehmen angemessen abgezinst sind, wie das Blatt am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete.