Prag (AFP) Europa bleibt bei der Aufnahme von Flüchtlingen tief gespalten: Tschechien, Ungarn, die Slowakei und Polen lehnten Quotenregelungen zur Verteilung von Flüchtlingen am Freitag erneut ab. Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD), sprach bei gemeinsamen Beratungen in Prag von der "wahrscheinlich größten Herausforderung" in der Geschichte der EU. Er konnte seine Kollegen aber nicht umstimmen.