Melun (AFP) Einem Familienvater in Frankreich wird ein unfassbares Verbrechen vorgeworfen - doch angeblich kann er sich an nichts erinnern: Der 37-Jährige soll seinen dreijährigen Sohn in eine Waschmaschine eingesperrt und dadurch getötet haben. Am späten Freitagabend verurteilte ihn ein Gericht in Melun südöstlich von Paris wegen Ermordung des kleinen Bastien zu 30 Jahren Haft, die Mutter wegen Beihilfe zu zwölf Jahren Gefängnis.