Melun (AFP) Weil er seinen dreijährigen Sohn in einer Waschmaschine getötet haben soll, droht einem Franzosen lebenslange Haft. Die Staatsanwaltschaft forderte am Freitag im Prozess gegen den 36-Jährigen in Melun südöstlich von Paris die Höchststrafe für den Angeklagten. Gegen die Mutter des Kindes forderte Staatsanwalt Eric de Valroger fünf Jahre Haft wegen "Gewalt" gegen ihr Kind. Das Urteil des Schwurgerichts wurde für den Nachmittag erwartet.