Mekka (dpa) - Kurz vor der großen jährlichen islamischen Pilgerfahrt sind mitten in Mekka bei einem Kran-Unglück mindestens 65 Menschen getötet und mehr als 150 verletzt worden. Dies berichtet der saudische Zivilschutz via Twitter. Der Kran stürzte zur Zeit des Gebets zum Sonnenuntergang um - auf dem Gelände der großen Heiligen Moschee, dem zentralen Heiligtum des Islams. Grund soll Medienberichten zufolge starker Wind und Regen gewesen sein. Arabische Fernsehsender zeigen Bilder von Trümmern, Blut und Leichen.