San Francisco (AFP) In einem Rechtsstreit wegen Geschlechterdiskriminierung im Silicon Valley hat sich die US-Managerin Ellen Pao geschlagen gegeben. Sie lasse ihre Berufung fallen, erklärte Pao am Donnerstag auf der Technologie-Website Re/code. "Der Versuch, vor Gericht Gerechtigkeit zu erlangen, war für mich persönlich und beruflich schmerzhaft, auch für meine Familie", erklärte sie. Sie werde nun die Gerichtskosten ihres ehemaligen Arbeitgebers Kleiner Perkins Caufield and Byers (KPCB) übernehmen und auf die Revision verzichten.