Mexiko-Stadt (AFP) Eine Mexikanerin, die den versehentlichen Beschuss einer Touristengruppe durch ägyptische Sicherheitskräfte überlebt hat, hat eine dramatische Schilderung des Vorfalls in einer ägyptischen Wüste gegeben. "Wir wurden ungefähr fünf Mal bombardiert, immer aus der Luft", zitierte die mexikanische Zeitung "El Universal" Susana Calderón am Donnerstag. Der Angriff am Sonntag habe insgesamt etwa drei Stunden gedauert. "Es gab keinen Ort, an dem man sich verstecken konnte, keinen Ort, an den man fliehen konnte", berichtete die Überlebende.