Ouagadougou (AFP) Bei gewaltsamen Auseinandersetzungen infolge des Militärputschs im westafrikanischen Burkina Faso sind nach Krankenhausangaben inzwischen mindestens zehn Menschen getötet worden. Weitere 113 Menschen seien verletzt worden, hieß es am Samstag aus der wichtigsten Klinik in der Hauptstadt Ouagadougou. Das Krankenhaus hatte die Zahl der Todesopfer zuvor mit sechs angegeben. Gewerkschaften sprachen am Samstag allerdings bereits von 20 Toten. Soldaten aus dem Lager der Putschisten hatten zuvor unter anderem in eine Menschenmenge geschossen, um Proteste aufzulösen.