Köln (SID) - Das Überraschungsteam MT Melsungen hat in der Handball-Bundesliga nach fünf Siegen aus fünf Spielen die erste Niederlage kassiert. Die Mannschaft von Trainer Michael Roth verlor am Samstag gegen Altmeister VfL Gummersbach 23:27 (11:12) und musste den Rhein-Neckar Löwen die alleinige Tabellenführung überlassen. Der Vizemeister ist mit sechs Siegen aus sechs Spielen das letzte ungeschlagene Team der Liga.

Die nächste Enttäuschung musste am Samstag Ex-Meister HSV Hamburg hinnehmen. Die Hanseaten kamen im Heimspiel gegen TSV Hannover-Burgdorf nicht über ein 23:23 (9:14) hinaus, verhinderten aber immerhin durch eine Aufholjagd die dritte Saisonniederlage.

Mit dem vierten Saisonsieg behielt Frisch Auf Göppingen durch den 29:21 (16:12)-Sieg bei HBW Balingen-Weilstetten Kontakt zur Spitzengruppe. Der Bergische HC, der sich an Mittwoch beim 21:24 gegen die Rhein-Neckar Löwen teuer verkauft hatten, gewann das Kellerduell gegen den noch immer sieglosen TuS N-Lübbecke 30:28 (19:15).

In Melsungen war Gummersbachs Linksaußen Raul Santos mit neun Toren (vier Siebenmeter) der entscheidende Mann. Dem HSV reichten auch sechs Tore von Adrian Pfahl nicht zum Sieg.