Havanna (AFP) Begleitet von großen Erwartungen ist Papst Franziskus am Samstag zu einem Besuch in Kuba eingetroffen - der ersten Station einer Reise, die ihn auch in die USA führen wird. In einer Ansprache rief das Oberhaupt der katholischen Kirche zur weiteren Annäherung an die USA auf und forderte Freiheit für die Arbeit der Kirche in dem kommunistischen Inselstaat. Der 78-jährige Argentinier ist der dritte Papst in 17 Jahren, der Kuba besucht.