Berlin (AFP) Angesichts der Flüchtlingskrise fordert der Chef der EU-Grenzschutzbehörde Frontex mehr Unterstützung seitens der EU-Mitgliedstaaten. Die Ereignisse der vergangenen Monate hätten vor Augen geführt, "dass wir dringend zu einem einheitlichen europäischen Grenzmanagement finden müssen", sagte Fabrice Leggeri in einem Interview mit der "Welt" (Montagsausgabe) und der spanischen Zeitung "El País" für die "Leading European Newspaper Alliance" (LENA).