Berlin (AFP) Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat zu neuen Streiks beim Online-Versandhändler Amazon aufgerufen. An den Standorten Rheinberg und Werne in Nordrhein-Westfalen hätten mit dem Beginn der Frühschicht mehrere hundert Beschäftigte die Arbeit niedergelegt, teilte Verdi NRW am Montagmorgen mit. Auch an den Standorten im hessischen Bad Hersfeld, in Leipzig, im bayerischen Graben und im baden-württembergischen Pforzheim habe es Arbeitsniederlegungen gegeben. Auch der DVD-Verleiher und Streamingdienst-Anbieter Amazon Prime Instant Video Germany in Elmshorn sei betroffen.