Mainz (AFP) Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhält für ihre Flüchtlingspolitik Zuspruch von unerwarteter Seite. Der frühere Bundesaußenminister und Grünen-Politiker Joschka Fischer sagte der "Mainzer Allgemeinen Zeitung" (Dienstagsausgabe): "Merkel verdient Respekt." Es sei politisch und humanitär die richtige Entscheidung gewesen, "die Flüchtlinge nicht am Budapester Bahnhof verrotten zu lassen", sagte Fischer. Deutschland werde die gegenwärtige Flüchtlingskrise bewältigen. Die derzeitige Grünen-Spitze hatte der Bundesregierung wiederholt vorgeworfen, in der Krise zu spät gehandelt zu haben.