Paris (AFP) Wegen der Diskriminierung hunderter Angestellter marokkanischer Herkunft ist die französische Staatsbahn SNCF zu Entschädigungszahlungen verurteilt wurden. Das Pariser Arbeitsgericht sprach den meisten von mehr als 800 Klägern am Montag Schadenersatz zwischen 150.000 und 230.000 Euro zu, wie ein Kläger-Vertreter sagte. Die SNCF könnte der Fall damit rund 150 Millionen Euro kosten.