Jakarta (AFP) Wegen seiner Stoßzähne ist ein dressierter Sumatra-Elefant von Wilderern getötet worden. In sozialen Netzwerken sorgte der Tod des 35-jährigen Bullen Yongki am Montag für Trauer und Empörung. Dort kursierten Fotos des Kadavers mit dem Zusatz "RIPYongki" ("Ruhe in Frieden, Yongki"). Das Tier war bereits am Freitag in der Nähe des Nationalparks, in dem er lebte, tot aufgefunden worden, wie ein Vertreter des Parks auf der indonesischen Insel Sumatra am Montag erklärte.