Sanaa (AFP) Während die Huthi-Rebellen den ersten Jahrestag der Einnahme der jemenitischen Hauptstadt Sanaa feierten, hat die arabische Militärkoalition am Montag erneut Luftangriffe auf die Stadt geflogen. Die morgendlichen Angriffe richteten sich gegen Stellungen der Rebellen sowie der mit ihnen verbündeten Anhänger des früheren Präsidenten Ali Abdullah Saleh. Auch Waffenlager der Saleh-treuen Truppen im Osten von Sanaa wurden bombardiert. Die Huthis riefen ihre Anhänger zu einer Kundgebung auf, "um der Welt zu zeigen, dass das Volk hinter der Führung der Revolution steht".