Köln (AFP) Der Geschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe, Jürgen Resch, hat der Bundesregierung massive Nachlässigkeiten bei der Kontrolle von Abgaswerten vorgeworfen. Über Jahre hinweg habe die Regierung "kein einziges Mal die Angaben der Automobilindustrie kontrolliert", sagte Resch am Mittwochmorgen im Deutschlandfunk. Lediglich die Unterlagen der Hersteller seien auf Plausibilität geprüft worden, Messungen habe es nicht gegeben.