Köln (SID) - In der zweiten Runde des DFB-Pokals der Frauen haben sich die zwölf Bundesligisten keine Blöße gegeben. Der deutsche Meister Bayern München zog am Sonntag mit einem 3:0 (0:0) beim Erstliga-Absteiger MSV Duisburg ins Achtelfinale ein. 

Titelverteidiger VfL Wolfsburg (19:0 bei DJK VfL Billerbeck) und Champions-League-Sieger 1. FFC Frankfurt (14:0 beim PSV Freiburg) hatten bereits am Samstag mit Schützenfesten die Runde der letzten 16 erreicht. Ebenfalls deutlich siegten Turbine Potsdam (11:0 bei Holstein Kiel), der SC Sand (9:0 bei Alemannia Aachen), Werder Bremen (8:0 bei TuRa Meldorf), die SGS Essen (9:0 bei SV Union Meppen), der SC Freiburg (6:0 beim VfL Sindelfingen) sowie 1899 Hoffenheim (5:0 beim 1. FC Saarbrücken).

Etwas mehr Mühe hatten Bayer Leverkusen (2:0 beim FSV Hessen Wetzlar), der FF USV Jena (2:1 beim BV Cloppenburg) und der 1. FC Köln (4:1 bei Borussia Mönchengladbach). Ausgetragen wird das Achtelfinale am 7./8. November.