Magdeburg (SID) - Der SC Magdeburg ist in der Handball-Bundesliga zurück in der Spur. Nach der deutlichen 24:33-Pleite beim Meister THW Kiel bezwang der Vierte der Vorsaison den HSV Hamburg mit 32:28 (14:11). Mit drei Siegen aus den ersten fünf Spielen belegen die Magdeburger in der Tabelle vorerst Rang neun, haben allerdings wieder Kontakt zu den Europacupplätzen.

Vor 6352 Zuschauern waren die Gastgeber früh im zweiten Durchgang davon gezogen, führten zwischenzeitlich mit acht Treffern und ließen auch am Ende nichts mehr anbrennen. Bester Werfer der Magdeburger war Matthias Musche mit sieben Treffern, bei den Gästen war der ehemalige Nationalspieler Adrian Pfahl mit acht Toren am treffsichersten.