Eindhoven (SID) - Die deutschen Volleyballerinnen haben bei der EM in Belgien und den Niederlanden den ersten Sieg gefeiert und damit Kurs auf die K.o.-Runde genommen. Gegen Außenseiter Rumänien setzte sich das Team von Bundestrainer Luciano Pedullà in Eindhoven mit 3:1 (25:14, 24:26, 25:14, 25:19) durch, offenbarte vor dem abschließenden Spiel der Gruppe D gegen Tschechien am Montag (17.00 Uhr/Sport1) aber erneut Schwächen in der Annahme.

"Wir haben in allen Sätzen gut begonnen, dann aber manchmal unser Selbstvertrauen verloren. Wir haben nicht so gut angegriffen, wie wir das eigentlich können", sagte Pedullà: "Mit dem Sieg bin ich zufrieden, aber wir müssen uns noch steigern."

Die Auftaktbegegnung hatte die Auswahl des Deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) mit 0:3 gegen Serbien, das am Sonntag auch Tschechien 3:0 schlug, verloren und den Gruppensieg damit bereits verspielt. Mit einem Erfolg gegen die Tschechinnen könnte Deutschland Platz zwei sichern und bekäme es im Play-off-Spiel mit dem Dritten der Gruppe B zu tun.

Nur der Gruppensieger löst direkt das Ticket für das Viertelfinale am Donnerstag. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften spielen am Mittwoch in den Play-offs die Gegner der Gruppenersten aus.