Berlin (AFP) Angesichts zunehmender Kritik an der Haltung von Bundeskanzlerin Angela Merkel in der Flüchtlingsfrage hat Kanzleramtsminister Peter Altmaier (beide CDU) eine Kursänderung ausgeschlossen. Insbesondere wies er am Sonntag in der ARD-Sendung "Bericht aus Berlin" Überlegungen zu einer weiteren Einschränkung des Asylrechts zurück. "Die Bundeskanzlerin hat klipp und klar gesagt: Eine Grundgesetzänderung wird es nicht geben", sagte Altmaier. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sehe "dies übrigens genauso".