Abuja (AFP) Bei zwei mutmaßlichen Selbstmordanschlägen nahe der nigerianischen Hauptstadt Abuja sind mindestens 18 Menschen getötet worden. Weitere 41 Menschen seien durch die Detonationen in den Vororten Kuje und Nyanya verletzt worden, teilte der Katastrophenschutz am Samstag mit. Am Sonntag berichteten Einwohner im nordöstlichen Maiduguri von einer ganzen Serie von Explosionen nahe der Stadt.