München (AFP) Die führenden Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche in Deutschland haben sich in einem gemeinsamen Interview in der Flüchtlingsfrage hinter den Kurs von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CSU) gestellt. Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche, Heinrich Bedford-Strohm, sagte der "Süddeutschen Zeitung" (Montagausgabe), Merkel habe ihn "beeindruckt" mit ihrem Versuch, "Humanität und Steuerung zusammenzubringen". Reinhard Marx, der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, sagte, es komme bei den geplanten Reformen der Asylgesetze darauf an, dass "das Grundrecht auf Asyl nicht angetastet" werde.