Luxemburg (dpa) - Nach einem aufsehenerregenden Gerichtsurteil müssen Europa und die USA neue Regeln zum Schutz der Daten europäischer Internet-Nutzer finden. Der Europäische Gerichtshof kippte die 15 Jahre alte "Safe Harbor"-Vereinbarung zur unkomplizierten Datenübertragung und Speicherung in den USA: Dort seien Informationen nicht genug vor Zugriffen von Behörden und Geheimdiensten geschützt. US-Handelsministerin Penny Pritzker sagte, die Entscheidung gefährde die "florierende transatlantische Digitalwirtschaft".