Rio de Janeiro (AFP) In Brasilien sind seit Anfang des Jahres fast 700 Menschen an Denguefieber gestorben. Es seien 693 Todesfälle gemeldet worden, teilte am Dienstag (Ortszeit) das Gesundheitsministerium mit. Dies sei der höchste Wert seit Beginn der Statistiken zu der Infektionskrankheit im Jahr 1990. Besonders betroffen vom Denguefieber ist den Angaben zufolge der Bundesstaat São Paulo im Südosten des Landes.