Ankara (AFP) Drei Wochen vor der Parlamentswahl in der Türkei sind am Samstag bei einem Anschlag auf eine Friedensdemonstration in Ankara 95 Menschen getötet und 246 Menschen verletzt worden. Staatspräsident Recep Tayyip Erdogan sprach von einem "abscheulichen Anschlag" auf Einheit und Frieden des Landes. Bei Protestkundgebungen in mehreren Städten machten Tausende dagegen den Präsidenten und seine Regierung mitverantwortlich.