Berlin (AFP) Internationale Luftfahrt-Organisationen und Fluggesellschaften sind laut einem Zeitungsbericht wegen des Einsatzes russischer Marschflugkörper im Syrien-Konflikt alarmiert. Die Europäische Agentur für Luftfahrtsicherheit (EASA) habe eine entsprechende Sicherheitsinformation für Fluggesellschaften veröffentlicht, die den Luftraum über dem Kaspischen Meer, dem Iran und dem Irak nutzen, berichtete die Zeitung "Die Welt" (Montagsausgabe). Durch diesen Luftraum führten einige der vielbeflogenen Routen von Europa in den Mittleren Osten und in den Süden Asiens.