Wiesbaden (AFP) Deutschland hat im vergangenen Jahr mehr Lebensmittel importiert als exportiert. Insgesamt wurden Lebens- und Genussmittel im Wert von fast 67 Milliarden Euro ausgeführt und Waren im Wert von 75,5 Milliarden Euro eingeführt, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Wichtigster Handelspartner waren demnach die Niederlande, gefolgt von Frankreich und Italien. In die Niederlande wurden Nahrungsmittel im Wert von 9,1 Milliarden Euro exportiert. Nach Deutschland lieferten die Niederlande Lebensmittel für 14,3 Milliarden Euro.