Berlin (AFP) Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat beschlossen, die Mittel für internationale Flüchtlingshilfe im kommenden Jahr um rund 400 Millionen Euro aufzustocken. Zu diesem Zweck soll der Etat des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung umgeschichtet werden, wie beide Regierungsfraktionen am Donnerstag mitteilten. Das Geld soll demnach für Krisenbewältigung und die Bekämpfung von Fluchtursachen in Entwicklungsländern ausgegeben werden. Für Krisenkredite und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit sind laut SPD-Bundestagsfraktion entsprechend weniger Mittel vorgesehen.