Münster (AFP) Das Finanzamt darf Ansprüche aus einem Internet-Domainvertrag pfänden. Bei den Rechten eines Unternehmers aus dem Domainvertrag handele es sich um pfändbare Vermögensrechte im Sinne der abgabenrechtlichen Pfändungsvorschriften, entschied das Finanzgericht Münster in einem am Donnerstag veröffentlichten Urteil. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Rechtsstreits ließ das Gericht die Revision beim Bundesfinanzhof zu. (Az. 7 K 781/14 AO)