Warschau (AFP) Die polnische Justiz hat gegen den US-Historiker Jan Tomasz Gross ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts auf Beleidigung der polnischen Nation eröffnet. Wie die Staatsanwaltschaft am Donnerstag mitteilte, muss Gross bei einem Schuldspruch nach Artikel 133 des polnischen Strafgesetzbuches mit bis zu drei Jahren Gefängnis rechnen. Er soll sich wegen eines Beitrags in der deutschen Tageszeitung "Die Welt" aus dem September verantworten, in dem es heißt, die Polen hätten während des Zweiten Weltkriegs "mehr Juden als Deutsche getötet".