Berlin (dpa) - Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat nach einem Medienbericht für das kommende Jahr 2000 neue Stellen beim Bundesamt für Migration und Flüchtlinge genehmigt. Die Erhöhung der Stellenzahl soll Mitte November bei den Beratungen für den Haushaltsplan 2016 beschlossen werden, wie die "Bild"-Zeitung berichtet. Für 2015 wurden dem Chef des Bundesamts, Frank-Jürgen Weise, bereits 1000 neue Stellen zugesagt. Sowohl Weise als auch Innenminister Thomas de Maizière hatten die Verstärkung gefordert.