London (AFP) Ein drastisches Video vom Unfalltod zweier junger Briten unter Drogeneinfluss hat sich im Internet wie ein Lauffeuer verbreitet. Bis zum Donnerstag klickten mehr als acht Millionen Nutzer das Video der Todesfahrt an, das von der britischen Polizei nach Rücksprache mit den Hinterbliebenen am Montag freigegeben wurde.