New York (AFP) Die UN-Vollversammlung hat am Donnerstag fünf neue, nicht-ständige Mitglieder für den UN-Sicherheitsrat gewählt, darunter die Ukraine. Auch Japan, Ägypten, Uruguay und der Senegal wurden mit breiter Unterstützung in den Sicherheitsrat aufgenommen. Die Länder treten am 1. Januar für zwei Jahre die Nachfolge ihrer Vorgänger an, darunter Litauen und Chile. Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hatte zuvor erklärt, sein Land werde im Sicherheitsrat "sicher nicht entgegenkommend" gegenüber Russland sein. Kiew wirf Moskau vor, den Konflikt in der Ostukraine mit prorussischen Rebellen zu schüren.