Washington (AFP) Mehr als 25 Jahre nach der Umweltkatastrophe durch den Öltanker "Exxon Valdez" haben die US-Behörden sämtliche Justizverfahren gegen das Unternehmen in dem Fall eingestellt. Wie das US-Justizministerium am Donnerstag in Washington erklärte, wurden alle Vorgänge gegen den US-Ölkonzern Exxon ad acta gelegt. Die Havarie der "Exxon Valdez" am 24. März 1989 vor Alaska hatte die zweitschlimmste Ölpest in der Geschichte der USA zur Folge.