Paris (AFP) Papst Franziskus hofft, dass die ab Ende November laufende UN-Klimakonferenz COP21 "konkrete und gemeinsame" Maßnahmen zum langfristigen Schutz des Klimas hervorbringen wird. In einem Interview mit dem französischen Magazin "Paris Match" vom Donnerstag sagte das Oberhaupt der katholischen Kirche, dass "unser gemeinsames Zuhause verschmutzt" und das "derzeitige Weltsystem unhaltbar" seien. Es gelte, "den Menschen vor seiner eigenen Zerstörung zu bewahren".