Berlin (AFP) Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich (CDU) ist neuer Präsident des Bundesrats. Der 56-Jährige wurde am Freitag in der Länderkammer turnusgemäß zum Nachfolger des bisherigen Bundesratspräsidenten, Hessens Regierungschef Volker Bouffier (CDU), gewählt. Tillich tritt sein Amt am 1. November an, und behält es dann für ein Jahr. Der Bundesratspräsident repräsentiert die Länderkammer bei verschiedenen öffentlichen Anlässen und vertritt den Bundespräsidenten, wenn dieser verhindert ist - oder vorzeitig aus dem Amt scheiden sollte.