Sredez (AFP) Erstmals in der aktuellen Flüchtlingskrise ist in der Europäischen Union ein Flüchtling von Sicherheitskräften tödlich verletzt worden: Ein afghanischer Flüchtling wurde in der Nacht zum Freitag nach dem Eingeständnis der bulgarischen Behörden von der Kugel eines Grenzschützers verletzt und starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Das UN-Flüchtlingshilfswerk sprach von einem "sehr bedauerlichen" Zwischenfall.