Melun (AFP) Ein Berufungsgericht im französischen Melun hat dem Rathaus der Stadt verboten, auf seinem Gelände eine Weihnachtskrippe aufzustellen. Das Gericht begründete das Verbot damit, dass es sich bei der Krippe um ein "religiöses Wahrzeichen" handele und diese daher in einem öffentlichen Gebäude keinen Platz habe, wie das Rathaus am Freitag erklärte. Das Gericht reagierte damit auf eine Klage eines Freidenker-Verbands, der bereits Ende 2012 eine Beschwerde gegen das Rathaus wegen "Kompetenzüberschreitung" eingereicht hatte.