Den Haag (AFP) Die niederländische Regierung hat den Umgang Russlands mit den Ermittlungen zum Absturz des Flugs MH17 mit 298 Toten am 17. Juli 2014 über der Ostukraine kritisiert. Nach seinem Eindruck sei die russische Regierung "nicht wirklich" an dem am Dienstag vorgelegten Abschlussbericht interessiert, sagte Außenminister Bert Koenders am Freitag. Vielmehr wolle Moskau "Verwirrung stiften".