Maiduguri (AFP) Die nigerianische Millionenstadt Maiduguri ist binnen weniger Stunden Schauplatz von mehreren Selbstmordanschlägen mit dutzenden Toten geworden. Am Freitag sprengten sich drei Attentäterin in einem Vorort der Hauptstadt des nordöstlichen Bundesstaats Borno in die Luft und rissen dabei nach amtlichen Angaben vier Menschen mit in den Tod. Wie Nigerias Notfallbehörde Nema mitteilte, hatten zwei Selbstmordattentäter bereits am Donnerstagabend in einer Moschee in einem Außenbezirk der Stadt 30 Menschen getötet.