Riad (AFP) An einer Kultstätte für Schiiten in Saudi-Arabien hat ein Bewaffneter laut Medienberichten am Freitag vier Menschen durch Schüsse verletzt, bevor er selbst getötet wurde. Der Mann habe in der Region Katif im Osten des Landes das Feuer an einem schiitischen Erinnerungsraum eröffnet, berichtete das Staatsfernsehen. Unter den vier Verletzten sei eine Frau. Zu dem 20-jährigen Angreifer wurden zunächst keine näheren Angaben gemacht.