Brüssel (AFP) Im Ringen um einen permanenten Mechanismus zur Umverteilung von Flüchtlingen in der EU ist Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vorerst abgeblitzt: Die EU-Staats- und Regierungschefs hätten sich zwar darauf verständigt, dass sie auf die Vorschläge der EU-Kommission "zurückkommen wollen", sagte Merkel zum Abschluss des Gipfels am frühen Freitagmorgen. Zugleich hielten sie aber fest, "dass es noch Meinungsverschiedenheiten gibt".