Gotha (AFP) Bei einem Streit in einer Asylbewerberunterkunft im thüringischen Wutha-Farnroda ist am späten Samstagabend ein 20 Jahre alter Mann getötet worden. Aus noch unbekannten Gründen habe ein 18-Jähriger in einem Streit unter drei gemeinsam in einer Wohnung untergebrachten Asylbewerber ein Messer gezückt und seinen Mitbewohner getötet, teilte die Polizei in Gotha am Sonntag mit. Außerdem habe der 18-Jährige vor der Wohnung einen 22 Jahre alten Deutschen niedergestochen und schwer verletzt, dieser schwebe aber nicht in Lebensgefahr.