Gelsenkirchen (SID) - Die Anzeichen für einen Abschied von Manager Horst Heldt beim Fußball-Bundesligisten Schalke 04 zum Saisonende verdichten sich. "Natürlich ist es legitim und wichtig für den Verein, sich Gedanken zu machen. Die Art und Weise sind das Entscheidende. Die Art und Weise haben dazu geführt, dass bei mir ein Denkprozess stattgefunden hat. Ich habe für mich entschieden, wie es weitergeht", sagte Heldt am Sonntag im Sport1-Doppelpass.

Heldt, dessen Vertrag im Sommer endet, soll vom Mainzer Christian Heidel beerbt werden. Heidel soll bereits ein unterschriftsreifer Vertrag vorliegen. "Ich werde mich noch in dieser Woche mit Clemens Tönnies (Anm. d. Red.: Aufsichtsratsvorsitzender bei Schalke) zusammensetzen. Diese Woche wird eine Entscheidung verkündet", sagte Heldt.