Phillip Island (SID) - Motorrad-Pilot Jonas Folger hat beim Großen Preis von Australien eine erneut Podiumsplatzierung knapp verpasst. Der 22-Jährige (Tordera/Spanien) schied in der Moto2 aufgrund eines Reifenschadens vier Runden vor dem Ende auf Position vier liegend aus. Auch sein Kalex-Kollege Sandro Cortese (Berkheim) beendet das Rennen nach einem Sturz vorzeitig und verpasste eine neuerliche Top-Ten-Platzierung.

Den Sieg auf Phillip Island sicherte sich der Spanier Alex Rins (Kalex) vor dem Briten Sam Lowes (Speed Up) und Lorenzo Baldassarri (Italien/Kalex). Der neue Weltmeister Johann Zarco (Frankreich/Kalex), der am vergangenen Wochenende in Japan seinen ersten Titelgewinn vorzeitig perfekt gemacht hatte, fuhr auf Rang sieben.

In der Gesamtwertung verdrängte Rins (214 Punkte) den entthronten Titelverteidiger Tito Rabat (Kalex/206) auf Rang drei. Der Spanier hatte seinen Start in Australien aufgrund seines in Japan erlittenen Bruchs der Speiche im linken Arm abgesagt.

Eine gute Leistung zeigte Marcel Schrötter (Tordera/Spanien). Der 22 Jahre alte Mistral-Pilot, der im dritten freien Training heftig gestürzt war, fuhr als Zwölfter in die Punkte.