Yola (AFP) Bei einem Selbstmordanschlag sind im Nordosten Nigerias mindestens elf Menschen ums Leben gekommen. Wie örtliche Behörden und die Polizei am Sonntag mitteilten, griffen am späten Samstag mutmaßliche Kämpfer der Islamistengruppe Boko Haram zunächst das Dorf Dar im Bundesstaat Adamawa an. Die Bewohner flohen demnach vor dem Angriff. Inmitten der fliehenden Menschen zündeten den Angaben zufolge dann die beiden Attentäterinnen ihre Sprengsätze, bevor die angreifenden Kämpfer auf Überlebende schossen.